Lesung mit Antje Wagner und Tania Witte am Donnerstag, 19. April, für die siebten und achten Klassen.

Hinter dem Pseudonym Ella Blix verbirgt sich das Autorinnenduo Antje Wagner und Tania Witte, die ihr erstes gemeinsames Buch „Der Schein“ geschrieben haben.
Den beiden Autorinnen gelang es durch ihre starke Präsenz, die Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klassen in ihren Bann zu ziehen.
Nachdem Antje Wagner beim Drehen bzw. Kippen des Buches die Schüler auf den mysteriösen Schriftzug des Covers aufmerksam machte, begann die spannende Lesung der beiden Autorinnen über die sechzehnjährige Protagonistin Alina.
Die sechzehnjährige Alina wird für ein halbes Jahr in ein Internat auf eine Insel geschickt, weil ihr Vater einen Forschungsauftrag in den USA erhalten hat. Ihre Mutter ist vor neun Jahren gestorben, so dass Alina nicht zuhause bleiben kann. Für Alina bedeutet das: Berlin verlassen, keinen Smartphone-Empfang, Doppelzimmer und außer frischer Luft und Meer nichts los. Bis sie eines Abends aus dem Fenster des Turmzimmers blickt und ein schwarzes Schiff sieht, das grüne Blitze entsendet. Alina macht sich im angrenzenden Naturschutzgebiet, dessen Betreten strengstens verboten ist, auf die Suche.
Schon bald gehört Alina zur Clique der „Lonelies“, jener Mädchen und Jungen, die am Wochenende nicht nach Hause fahren können, gemeinsam mit ihnen versucht sie das Geheimnis des „Geisterschiffes“ zu lüften.

Im Anschluss gab es viele Fragen von Seiten der Schüler an die beiden witzigen und geistreichen Autorinnen.

Wie schreibt man zusammen ein Buch, wenn die eine in Hildesheim und die andere in Berlin und Den Haag wohnt?
„Das ist heute im virtuellen Zeitalter kein Problem“, so die beiden, „wir treffen uns im Netz“.

Interessiert lauschten die Schüler auch den Ausführungen, wie der Weg eines Buches von der Idee bis ins Regal der Buchhandlung ist.
Dazu konnte auch die anwesende Lektorin des Autorenduos vom Arena Verlag Antworten geben.

Am Ende gab es viel Applaus und eine lange Schlange für das Autogramm der Autorinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.