Realschule

Die Realschule Neckarsteinach vermittelt den Schülerinnen und Schülern in sechs Schuljahren eine in sich abgeschlossene, erweiterte allgemeine Bildung und legt Grundlagen sowohl für eine qualifizierte berufliche Tätigkeit als auch für weiterführende schulische Bildungsgänge.
Der Fächerkanon umfasst die traditionellen allgemeinbildenden Fächer mit der Pflichtfremdsprache Englisch ab Klasse 5.
In der 7. Jahrgangsstufe beginnt der Wahlpflichtunterricht I, wobei die Wahl zwischen den Fächern Technik, Textiles Werken/Hauswirtschaft sowie Französisch als zweiter Fremdsprache zu treffen ist. Physik wird ab Klasse 7 unterrichtet, Chemie ab Klasse 8.
Ein Curriculum zur Berufsorientierung ab dem 8. Schuljahr beinhaltet das Fach Arbeitslehre mit fächerübergreifendem Berufswahlunterricht. Im Mittelpunkt stehen die Praktika: ein Sozialpraktikum und einwöchiges Betriebspraktikum in Klasse 8, ein zweiwöchiges Betriebspraktikum in Klasse 9. Berufsorientierende Beratung erfolgt vor Ort durch die OloV-Beauftragten im Kollegium und einen Berater der Agentur für Arbeit. Gezielte Stärkenanalysen helfen, die richtige weiterführende Schule oder auch den Ausbildungsberuf zu finden.
Der Pflichtunterricht wird ergänzt durch zahlreiche Arbeitsgemeinschaften und Zusatzangebote.
Die zentrale Abschlussprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sowie einer Präsentationsprüfung in einem anderen frei gewählten Fach. Hierbei schreiben die Schülerinnen und Schüler eine Hausarbeit zu einem Thema ihrer Wahl, das sie dann mit Unterstützung von Medien präsentieren.
Unser Realschulabschluss ist dem baden-württembergischen Abschluss gleichgestellt und berechtigt zum Besuch aller auf die Realschule aufbauenden weiterführenden Schulen.
Etwa 30 % unserer Absolventen pro Jahrgang entscheiden sich für einen Übergang auf ein berufliches Gymnasium in Baden-Württemberg und erwerben dort das Abitur.